IS ALL ART ADVERTISING?
„Mit 15 begann ich Kunst zu machen. So richtig mit Unterricht in Zeichnen, Anatomie, Farbenlehre, Maltechnik, etc. Auslöser war ein Kunstlehrer am Luitpold Gymnasium in München. Er nannte mich sein  „bestes Pferd im Stall“. Na ja, was immer er damit sagen wollte. Dank seiner Fürsprache durfte ich jedenfalls zwei Jahre lang mitmachen, auf meist riesigen Papierflächen eimerweise Farbe vermalen und verschütten und verschmieren. Und überall mitdiskutieren. Legendäre Happenings der Kunstakademie. Je Action desto Painting. Und danach? Werbung! Mein Traumberuf. Harte kreative Arbeit, die mich laufend konzeptionelle und visuelle Ideen für Kunst im Kopf abspeichern ließ.“